Geschichten sind schön

27. November 2021 / Jutta Anschütz

Am 19. November nahmen wir am 18. Bundesweiten Vorlesetag teil. Er ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung.

Jedes Jahr am dritten Freitag im November setzt der Aktionstag ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und begeistert Kinder und Erwachsene für Geschichten.

Wir, die Klasse 1/2b, beschäftigten uns mit der Geschichte des kleinen Gespenstes aus dem bekannten Kinderbuch „Das kleine Gespenst“ von Ottfried Preußler. Dazu gestalteten die Kinder ein kreatives Bild, auf dem die Burg Eulenstein zu sehen ist, in der das kleine Gespenst haust.

Es ist immer wieder schön zu sehen, wie die Kinder beim Vorlesen in den Bann der Geschichte gezogen werden und ihr gespannt und aufmerksam lauschen.