Besuch im Bayerischen Schulmuseum Ichenhausen

10. Mai 2022 / Christoph und Julian aus der 3/4d

Am Dienstag, den 3. Mai 2022 sind wir, die 3/4d und die 3/4b, gemeinsam mit dem Bus ins Schulmuseum nach Ichenhausen gefahren. Unser Bus sollte eigentlich um 8:15 Uhr kommen, aber er hatte eine kleine Verspätung. Als wir angekommen sind, mussten wir erst ein bisschen laufen, das Museum war aber nicht weit von der Haltestelle entfernt. Frau Sauter hat uns bereits erwartet.

Wir wurden von Frau Hauck, der Museumsführerin, begrüßt und anschließend hat sie uns durch die Abteilung mit den alten Schriften geführt. Wir durften viele alte Schriften ausprobieren, zum Beispiel mit Tinte, Feder oder sogar Ton.

Nach einer kleinen Pause sind wir in einen „Privat“-Raum gegangen, dort durften wir selbstständig Papier herstellen. Zur Herstellung brauchten wir zwei Rahmen (einer mit Fliegennetz und einer ohne) und ganz viel altes Papier. Des Weiteren benötigten wir ein großes Gefäß mit Wasser, dieses war größer als die eigentlichen Rahmen. Als Erstes mussten wir verschiedene Papiersorten in Streifen zerreißen. Diese Streifen wurden mit einem Mixer zerkleinert, so wurde das Papier zu einer „Matsche-Pampe“ verarbeitet.

Ein Teil des zerkleinerten Papiers wurde in das Gefäß mit Wasser gegeben. Nun wurde der Rahmen mit Fliegennetz hineingelegt und anschließend der zweite Rahmen darübergelegt. Als man die Rahmen wieder herausnahm, war das Gitter mit einer Schicht Papier bedeckt, diese wurde auf ein Handtuch zum Trocknen gelegt.

Nun war die Führung auch leider schon zu Ende und wir sind zum Bus gegangen und zurück zur Schule gefahren. Es war ein toller Ausflug und alle hatten sehr viel Spaß!