Einschulung

 

Erster Infoabend   4. Dezember 2018
Zweiter Infoabend 26. Februar 2019
Schuleinschreibung 26. März 2019
Schulbustraining geplant: Juni 2019
Erster Schultag  10. September 2019

Im Jahr vor der Einschulung ist Ihr Kind „Vorschulkind“. In dieser Zeit steigt nicht nur die freudige Erwartung auf die Schule, diese Zeit wollen wir auch gemeinsam mit Eltern, Kindern und Kindergärten nutzen, um diesen wichtigen Übergang bestmöglich vorzubereiten.

Kooperation Schule und Kindergarten

Eine Lehrkraft unserer Schule besucht während der gesamten Vorschulzeit die Vorschulkinder in den Kindergärten Reutti, Finningen und Holzschwang. Im Juni/Juli kommen die Vorschüler dann gemeinsam mit ihren Erzieherinnen in die Schule. Hier lernen sie das Schulgebäude, den Pausenhof, Lehrer, Schüler und Unterricht kennen, so dass sie bis zum ersten Schultag hier schon fast zuhause sind.

Auch Vorschulkinder, die einen anderen Kindergarten besuchen oder die neu nach Reutti ziehen, sind herzlich eingeladen, an den Vorschultreffen teilzunehmen. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an die Schulleitung!

Zwei Infoabende für Eltern von Vorschulkindern

Zu Beginn der Vorschulzeit machen sich viele Eltern Gedanken, was sie noch tun können, um ihr Kind gut auf die Schule vorzubereiten. Dazu wollen wir Ihnen an unserem Elternabend

„Wie bereite ich mein Kind auf die Schule vor?“

vielfältige Möglichkeiten aufzeigen. Wir werden Ihnen spielerische Übungsformen zum mathematischen Lernen und zur phonologischen Bewusstheit vorstellen und gerne auch Ihre Fragen beantworten. Dieser Elternabend wird im Herbst stattfinden. Den betreffenden Eltern geht rechtzeitig eine Einladung zu.

Im Frühjahr laden wir die Eltern der Vorschulkinder zu einem weiteren Infoabend ein:

„Mein Kind kommt in die Schule“

An diesem Abend haben Sie die Möglichkeit, das Lernen und Arbeiten, sowie den schulischen Alltag in der Grundschule, speziell in der Eingangsstufe 1/2 kennenzulernen. Außerdem werden wir Sie über die Modalitäten der Schulanmeldung informieren und Ihre Fragen beantworten. Zu Fragen der Schulwegsicherheit informiert Sie ein Vertreter der Polizeiinspektion Neu-Ulm.

Einschulung ja oder nein?

Sollten Sie Fragen zu Einschulung, vorzeitiger Einschulung oder Zurückstellung haben oder unsicher sein, ob Ihr Kind im kommenden Herbst tatsächlich eingeschult werden soll, wenden Sie sich bitte möglichst frühzeitig an die Schulleitung!

Mit allen Kindern, bei denen eine Zurückstellung oder eine vorzeitige Einschulung zur Debatte steht, veranstalten wir ein „Schulspiel“ – möglichst noch vor dem Einschreibetermin. Bei diesem Schulspiel handelt es sich um einen etwas längeren Schnupperunterricht, bei dem wir die Kinder gezielter beobachten. Danach besprechen wir mit Ihnen unsere Einschätzung.

Hier finden Sie das Antragsformular für Ihren Antrag auf Zurückstellung bzw. vorzeitige Einschulung.

Auf die Basis kommt es an!

Vorschulkinder bringen sehr unterschiedliche Lernvoraussetzungen mit, die sich auf schulisches Lernen auswirken – und dabei geht es natürlich nicht um bereits erworbenes schulisches Wissen.

Früher sprach man von der „Schulreife“ eines Kindes und ging davon aus, dass dieser Reifungsprozess in der Person des Kindes liegt und im Wesentlichen ohne äußere Einwirkung abläuft. Der neuere Begriff „Schulfähigkeit“ geht von einem Zusammenspiel der Komponenten Elternhaus, Schule und Kind aus, die sich wechselseitig beeinflussen, also stützen oder auch hemmen können. So kann der Schulstart trotz ungünstiger Voraussetzungen erfolgreich verlaufen, wenn diese aufgefangen werden durch förderliche Bedingungen an anderer Stelle.

Uns ist es wichtig, die Kinder von Anfang an gut zu begleiten und ihnen die Förderung zukommen zu lassen, die sie brauchen. Das kann auch bedeuten, dass wir eine Testung des Kindes empfehlen, um einen möglichen Förderbedarf zu ermitteln. Testungen finden in der Regel am Förderzentrum in Pfuhl statt, da Grundschullehrkräfte keine Ausbildung zum Testen haben.

Wir wollen auch Sie als Eltern von Anfang an gut begleiten – deshalb erläutern wir Ihnen im Anschluss an die Testung die Ergebnisse, informieren Sie über Angebote und Möglichkeiten und geben Ihnen Empfehlungen zur weiteren Förderung Ihres Kindes.

Schuleinschreibung

Wir werden in zwei Gruppen einschreiben: um 14 Uhr und um 15 Uhr. Sollte Ihnen ein bestimmter Termin wichtig sein, geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid!

Etwa eine Woche vor dem Einschreibetermin wird in den Kindergärten Reutti, Finningen und Holzschwang eine Liste aushängen, der Sie entnehmen können, wann wir Sie mit Ihrem Kind erwarten.

Bitte bringen Sie mit:

  • Geburtsurkunde oder Familienstammbuch
  •  Untersuchungsbescheinigung des Gesundheitsamtes (Sollte Ihnen diese Bescheinigung noch nicht vorliegen, bringen Sie bitte die Bescheinigung über die U9 mit.)
  • den Sorgerechtsnachweis (bei Alleinerziehenden oder Geschiedenen)
  • den Registrierschein (bei Aussiedlern)
  • den Pass (bei Ausländern)
  • den Zurückstellungsbescheid aus dem Vorjahr (bei zurückgestellten Kindern)

Was Sie bei der Schuleinschreibung erwartet:

Während Sie die Anmeldung vornehmen, besucht Ihr Kind einen Schnupperunterricht, der ungefähr vierzig Minuten dauern wird. Um Ihnen die Wartezeit zu verkürzen, bietet unser Elternbeirat Kaffee, Kuchen und Gespräche an.

Schulbustraining

Für viele Kinder beginnt mit der Schule die tägliche Busfahrt – diese ist für sie meist neu und aufregend. Um ihnen den Start zu erleichtern und die nötige Sicherheit mit auf den Weg zu geben, bieten wir im Juni ein Schulbustraining an, zu dem wir unsere Vorschulkinder mit ihren Eltern herzlich einladen. Wir werden von der Schule aus den Weg nach Finningen bzw. Jedelhausen/Holzschwang antreten und dann gemeinsam wieder zur Schule zurückkehren. Das Training wird begleitet und unterstützt von der Jugendverkehrsschule der Polizei Neu-Ulm.

Erster Schultag

Den ersten Schultag beginnen wir mit einem gemeinsamen  Schulanfangsgottesdienst der Erstklässler in der Kirche St. Margaretha Reutti. Danach gehen alle gemeinsam in die Schule und werden dort von  Schulkindern, Lehrkräften und Schulleitung empfangen und be­grüßt. Ihr Kind wird danach bis 11.20 Uhr seine Lehrerin und die Klassenkameraden kennen­lernen und den ersten Unterricht als Schulkind erleben. In dieser Zeit laden wir Sie herzlich ein ins „Elterncafe“ unseres Eltern­bei­rats, wo Sie die Gelegenheit haben, andere Eltern der Klassen 1/2 kennenzulernen.

Weiterführende Links

Weitere Informationen zu Einschulung, Schulpflicht, Zurückstellung, vorzeitiger Einschulung etc. finden Sie auch auf den Seiten der Staatlichen Schulberatung und beim Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.