Einschulungskorridor für im Juli, August oder September geborene Kinder

10. Februar 2019

Um den Elternwillen und die Erziehungspartnerschaft von Schule und Elternhaus zu stärken und die individuelle Entwicklung der zwischen Juli und September geborenen Kinder in besonderer Weise zu berücksichtigen, hat das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus aktuell den sogenannten Einschulungskorridor eingeführt, der bereits im diesjährigen Einschulungsverfahren angewandt wird.

Neu ist, dass Kinder, die im Zeitraum vom 1. Juli bis zum 30. September sechs Jahre alt werden, schulpflichtig werden können.

Diese Kinder durchlaufen das Anmelde- und Einschulungsverfahren an den Schulen ebenso wie alle anderen Kinder. Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse berät die Schule die Erziehungsberechtigten und spricht eine Empfehlung aus. Die Erziehungsberechtigten entscheiden dann, ob ihr Kind bereits zum kommenden oder erst zum darauffolgenden Schuljahr eingeschult wird.

Wenn Sie die Einschulung Ihres Kindes auf das folgende Schuljahr verschieben wollen, müssen Sie das der Schule bis spätestens 3. Mai schriftlich mitteilen. Verwenden Sie dafür einfach unsere Elternerklärung zum Einschulungskorridor.

Kinder helfen Kindern

8. FEBRUAR 2019

Liebe Kinder, liebe Eltern!

Vielen Dank an alle, die bei der Weihnachtspäckchen-Aktion 2018 mitgemacht haben! Am letzten Schultag im Oktober packten wir mit Unterstützung vieler helfender Kinderhände und fleißiger Mamas ganz viele Geschenke für Weihnachten. Es hat uns sehr viel Freude bereitet, mit den Klassen zusammen etwas Gutes für Andere zu tun.

Vielen Dank an die Eltern der Kinder vom Kindergarten und der Grundschule Reutti, die schon zu Hause sehr liebevoll Päckchen gepackt und uns mit Geld und Sachspenden unterstützt haben, um diese Aktion möglich zu machen. So konnten wir 118 Geschenke nach Bosnien bringen.

Insgesamt sind vor Weihnachten 3600 Kinderpäckchen wohlbehalten in Bosnien angekommen und von 16 ehrenamtlichen Helfern in 10 Tagen verteilt worden. Außerdem wurden 1600 Lebensmittelpakete als Geste der weihnachtlichen Nächstenliebe an sehr arme oder alte Menschen übergeben . Wenn die Helfer in ein Klassenzimmer kamen und dem Lehrer den Grund ihres Besuches mitteilten, brach in den Klassen oft fröhlicher Jubel aus. Für viele bleibt dies das einzige Geschenk zu Weihnachten oder sogar im ganzen Jahr. Die meisten Eltern dort haben keine oder nur eine ungeregelte Arbeit. Das Geld reicht kaum für die notwendigsten Grundnahrungsmittel und damit schon gar nicht für Kinderspielsachen oder Süßigkeiten.

Die bosnischen und serbischen Kinder möchten sich deshalb bei euch bedanken und senden herzliche Grüße! Wir würden uns freuen, wenn Sie uns im kommenden Herbst 2019 wieder unterstützen.

Das Team der Weihnachtspäckchenaktion in Reutti: Karin Rüd (Mühle), Tina Kollmann, Barbara Splitt, Gerda Martin und Drago Simeunovic vom Hilfswerk „Brot des Lebens“ mit Sitz in Bernstadt, der die Fahrt organisiert 

Weitere Informationen zur Aktion finden Sie unter www.brot-des-lebens.org

Fröhliche Weihnachten!

21. Dezember 2018

Wir wünschen allen Kindern und ihren Familien ein schönes und fröhliches Weihnachtsfest und freuen uns auf ein Wiedersehen im Neuen Jahr. Der Unterricht beginnt wieder am 7. Januar 2019.

Der Zauberlehrling

21. Dezember 2018

Heute war das Moussong-Figurentheater mit dem Stück „Der Zauberlehrling“ bei uns zu Gast. Der hatte sich aus lauter Übermut aus seinem eigenen Gedicht herausgezaubert. Und nun machte er sich gemeinsam mit der Kröte Amalie auf die Suche nach seinem Gedicht – für ihn die einzige Möglichkeit, um wieder zurück ins Land der Bücher zu kommen.

Nach der Vorstellung nutzten die Kinder die Gelegenheit, den Puppenspielern Fragen zu stellen. Diese gaben bereitwillig Auskunft, ließen die Kinder hinter die Kulissen blicken und lüfteten so manches Geheimnis. gr

Wie das duftet!

12. Dezember 2018

In den letzten beiden Tagen zog ein feiner Duft durchs Schulhaus und so mancher hat tief eingeatmet und begeistert gerufen: „Wie das duftet!“

Unsere Erst- und Zweitklässler haben Plätzchen gebacken für ihre Adventsfeiern, zu denen sie ihre Eltern in die Klassen eingeladen haben. Dank der Unterstützung einiger Mütter konnten die Kinder in Kleingruppen arbeiten. Sie füllten fleißig Blech um Blech. In unserem mobilen Ofen wurden diese gleich gebacken. Und dass die Plätzchen gelungen sind, das konnten alle riechen.

Fotos:  Ried, Hiller, Beyhl

Es klopft an der Tür

7. Dezember 2018

Gestern klopften ganz besondere Besucher an die Türen unserer Klassen: Der Bischof Nikolaus und sein helfender Engel traten ein.

Nikolaus las aus dem goldenen Buch vor und die Kinder hörten ihm aufmerksam zu. Er lobte die Schüler und Schülerinnen für ihren Fleiß und für ihr gutes Verhalten. Aber er hatte auch ein paar Ratschläge, was sie noch verbessern sollten und die Kinder versprachen munter, das zu beherzigen.

Zum Schluss sprach Bischof Nikolaus mit jedem einzelnen Kind und überreichte ihm eine Überraschung aus dem großen Sack. Einige besonders mutige Kinder trugen zum Dank Gedichte vor, die der Bischof wohlwollend vernahm.

Wir haben uns sehr gefreut über Euren Besuch. Danke, lieber Engel! Danke, lieber Nikolaus!  gr

Wintersporttag

27. November 2018

Mit roten Backen, leuchtenden Augen und ziemlich erledigt – so fuhren wir heute Mittag wieder zur Schule zurück. Den Vormittag verbrachten unsere Erst- und Zweitklässler gemeinsam mit ihren Lehrkräften in der Eislaufanlage.

Foto: Grüger

Viele der Kinder standen zum ersten Mal auf Kufen und waren sehr gespannt darauf.  An der Bande entlang, mit Unterstützung eines Hockers, an der Hand eines Freundes oder einer Lehrerin wagten sie ihre ersten Runden auf dem Eis und nach zwei Stunden eifrige Übens waren viele Kinder stolz darauf, dass sie nun Schlittschuhlaufen können. Die, die schon weiter waren, übten Slalomfahren oder Kunststücke. Am Freitag sind dann unsere Dritt- und Viertklässler dran, denen wir genauso viel Freude am Wintersporttag wünschen, wie wir ihn hatten. gr

Fahrradprüfung der Viertklässler

29. Oktober 2018

Gleich zu Beginn des Schuljahres, im September und Oktober waren wir Viertklässler mit der Fahrradprüfung dran. Bei den ersten fünf Besuchen in der Jugendverkehrsschule haben wir sehr viel für die Fahrradprüfung geübt.

Um dort üben zu können, mussten wir keine Fahrräder mitbringen, weil wir uns dort ein passendes Fahrrad aussuchen durften. Alle Fahrräder hatten drei Bremsen (Vorderradbremse, Hinterradbremse und eine Rücktrittbremse). Wir bekamen Startnummern von 1 bis 15, so dass die Polizisten nicht unsere Namen auswendig lernen mussten. Wir hatten drei Polizisten, die sich um uns kümmerten. Zwei davon waren männlich und eine davon war weiblich.

Am Tag der Prüfung mussten wir einen bestimmten Weg fahren, den Prüfungsweg. Dieser bestand daraus, dass wir sechs Minuten ohne Ampel fahren mussten, also nur mit Schildern. Und als die sechs Minuten vorbei waren, mussten wir noch sechs Minuten mit Ampel fahren. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir hatten sehr nette Fahrradfahrlehrer(-innen). Die Polizisten waren auch sehr hilfsbereit. Wenn wir etwas nicht verstanden haben, haben sie es uns zusätzlich noch vorgemacht.

Als wir fertig mit der Fahrradprüfung waren, haben wir einen Fahrradausweis bekommen. Ein Kind aus unserer Schule hat sogar einen Ehrenwimpel bekommen.

Eine Woche später sind wir noch draußen auf der Straßen gefahren. Dort konnten wir nun zeigen, was wir gelernt haben, und unser Können unter Beweis stellen. Die Viertklässler der Klasse 3/4d

Abschluss der Gartensaison

28. Oktober 2018

Im neuen Schuljahr ging die diesjährige Gartensaison ihrem Ende zu. Die Gartenfreunde unserer Garten-AG haben in einer Gemeinschaftsaktion Rüben, Kartoffeln, Kürbisse und Co. geerntet und alle Beete abgeräumt und winterfest gemacht. Schließlich bereiteten sie noch Winterunterkünfte für Eichhörnchen und Igel vor.

Wer hier wohl einzieht? Fotos: Düsing

Beim Abschlussfest schnitzten Kinder und Eltern Figuren aus Kürbissen.

Und am vergangenen Freitag wurde die diesjährige Gartensaison schließlich mit einem kleinen Abschlussfest beendet. gr

Schulweghelferaktion

16. Oktober 2018

Der neu gewählte Elternbeirat hat in seiner ersten Sitzung eine erneute Schulweghelferaktion vom 12. – 16. November beschlossen. Die Kinder werden eine Woche lang auf ihrem täglichen Weg nach Hause an potentiellen Gefahrenstellen unterstützt und an die Sicherheitsregeln erinnert. Die Präsenz der Schulweghelfer soll allen Kindern signalisieren, wie wichtig das richtige Verhalten auf der Straße ist. Dafür ganz herzlichen Dank an unsere Schulweghelfer!