Schneemannpost der Vorschulkinder

13. Januar 2021 / Sabine Grau-Schoppel

Auch die Kindergärten haben momentan geschlossen – trotzdem bereiten sich unsere Vorschulkinder ganz fleißig auf die Schule vor. Diese Woche haben sie per Mail Schneemannaufgaben bekommen. Zurück kamen schon die ersten schönen Schneemannbilder. Vielen Dank dafür!

Alternativer Elternabend zum Thema „Übertritt“ ist online

12. Januar 2021 / Sabine Grau-Schoppel

Für die Kinder der vierten Jahrgangsstufe steht in ein paar Monaten der Übertritt an die weiterführende Schule an – für Kinder und Eltern ist dieser Schritt mit vielen Überlegungen verbunden und dafür braucht es gute Informationen. Üblicherweise bieten wir den Eltern dafür einen Infoabend zum Thema „Übertritt“ in Zusammenarbeit mit den Beratungslehrkräften der weiterführenden Schulen an.

Da momentan kein Elternabend stattfinden kann, gibt es für die Eltern unserer Viertklässler eine Alternative dazu über die Lernplattform Mebis. Dort informieren die Beratungslehrkräfte der weiterführenden Schulen über die verschiedenen Schularten:

  • Herr Wiedenmann über die Mittelschule
  • Frau Lidl-Löwlein über die Realschule
  • Herr Tietz über das Gymnasium

Die Eltern der Viertklässler können sich über die Zugangsdaten ihrer Kinder auf Mebis anmelden.

Start mit Distanzunterricht

6. / 7. / 8. / 9. JANUAR 2021 / Sabine Grau-Schoppel

Bayern geht in einen verlängerten Lockdown. An allen Schulen findet vom 11. bis 29. Januar 2021 Distanzunterricht  statt. Für den Distanzunterricht gilt ein Rahmenkonzept, das auf den Erfahrungen aus dem vergangenen Schuljahr basiert und mehr Verbindlichkeit für Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte schafft. Gleichzeitig wird die Verlässlichkeit in der zeitlichen Bindung der Schüler*innen durch klare, von der Schule vorgegebene Strukturen erhöht. Schließlich stärkt es den direkten Kontakt zwischen Kindern, Eltern und Lehrkräften.

Das Rahmenkonzept fußt auf folgenden sieben Punkten:

  • Der Rahmenplan für den Distanzunterricht orientiert sich grundsätzlich am Stundenplan für den Präsenzunterricht.
  • Jeder Tag beginnt mit einem „Startschuss“ in Form einer Videokonferenz – für die Klassen 3/4 um 8 Uhr, für die Klassen 1/2 um 8.30 Uhr.
  • Die Schülerinnen und Schüler sind zur aktiven Teilnahme am Distanzunterricht verpflichtet.
  • Die von den Lehrkräften gestellten Arbeitsaufträge sind verbindlich.
  • Mündliche Leistungsnachweise können grundsätzlich auch im Distanzunterricht durchgeführt werden.
  • Die Lehrkräfte halten direkten Kontakt zu ihren Schüler*innen, geben ihnen regelmäßig Rückmeldung und sind für diese zu den üblichen Unterrichtszeiten erreichbar.
  • Die für den Präsenzunterricht geplanten Brückenangebote werden auch im Distanzunterricht fortgesetzt.

Für Kinder, für die sonst keine Betreuungsmöglichkeit besteht, bieten wir eine Notbetreuung an. Die Bedingungen für eine Teilnahme an der Notbetreuung entnehmen Sie bitte dem Merkblatt zur Notbetreuung ab 11. Januar 2021. Bitte beachten Sie, dass für Busse der Ferienfahrplan gilt!

Die eigentlich vom 15. bis 19. Februar geplanten Faschingsferien fallen aus. Die Zeit soll stattdessen genutzt werden, um den Unterricht nachzuholen, der wegen des verlängerten Lockdowns im Januar ausfällt.

Der Termin für das Zwischenzeugnis wird vom 12. Februar auf den 5. März verschoben – damit finden auch die Lernentwicklungsgespräche entsprechend später statt.

Schriftliche Probearbeiten finden grundsätzlich in der Schule statt. Die Zahl der Proben in der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule wird weiter abgesenkt – von 18 auf 14 Proben. Der Termin für das Übertrittszeugnis wird verschoben.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Kultusministeriums.

Frohe Weihnachten

16. Dezember 2020 / Sabine Grau-Schoppel

Von heute an befinden wir uns in einem Lockdown, der bis 10. Januar gilt und damit unsere Weihnachtsferien einschließt. Sobald wir wissen, wie es danach weiter geht, werden wir Sie an dieser Stelle über die weiteren Maßnahmen unterrichten.

Wir wünschen allen Kindern und ihren Familien frohe Festtage und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen im neuen Jahr 2021!

Betlehemlicht, Lockdown und Notbetreuung

14. Dezember 2020 / 17 Uhr / Sabine Grau-Schoppel

Da für die Kinder morgen schon der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien ist, können unsere Adventsandachten rund um das Licht aus Betlehem leider nicht mehr stattfinden. Das Licht aus Betlehem soll Sie dennoch erreichen:

Wir verteilen das Betlehemlicht morgen in den Klassen. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Laterne mit und holen Sie es von der Schule ab. Der Unterricht findet gemäß Stundenplan statt. Sollte das morgen für Sie nicht passen, können Sie sich das Betlehemlicht ab dem 4. Advent auch in der Kirche St. Margaretha in Reutti abholen.

Für die restlichen Tage dieser Woche bekommen die Kinder morgen einen Wochenplan mit nach Hause und Materialien zum selbstständigen Üben, Vertiefen und Wiederholen. Die Lehrkräfte sind bis Dienstag 22.12.2020 zu den üblichen Unterrichtszeiten telefonisch, per E-Mail und über die Schule für Rückfragen und Feedback erreichbar.

An den unterrichtsfreien Tagen bieten wir in der Schule eine Notbetreuung während der regulären Unterrichtszeiten an. Kinder, die in der Mittagsbetreuung angemeldet sind, können darüber hinaus auch nachmittags betreut werden.

Ihr Kind kann an der Notbetreuung teilnehmen, wenn Sie Ihren Jahresurlaub bereits aufgebraucht haben bzw. Ihr Arbeitgeber Sie an diesen Tagen nicht freistellen kann oder wenn beide Elternteile (bzw. die oder der Alleinerziehende) in einem sogenannten systemrelevanten Beruf arbeiten oder wenn Sie selbstständig bzw. freiberuflich tätig sind und daher dringenden Betreuungsbedarf haben.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Merkblatt zur Notbetreuung und im Elternbrief des Bayerischen Kultusministers vom 14.12.2020.

Änderungen im neuen Rahmenhygieneplan

12. Dezember 2020 / Sabine Grau-Schoppel

Der Rahmenhygieneplan der Schulen wurde gestern an die seit 9. Dezember geltende Bayerische Infektionsschutzverordnung (10. BayIfSMV) angepasst. Unsere Schule betreffen im Wesentlichen folgende Änderungen:

  • Wir lüften nun alle 20 Minuten quer.
  • Klarsichtmasken sind nicht mehr zulässig
  • Der Sportunterricht ist ausgesetzt.
  • Genesene Kinder müssen kein ärztliches Attest mehr vorlegen, sondern statt bisher 24 Stunden nun 48 Stunden symptomfrei sein. Dies können die Eltern selber bestätigen.

Hier finden Sie das Formular zur Bestätigung der Symptomfreiheit.

Hier finden Sie die Elterninformation des Kultusministeriums zu diesem Thema.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Kultusministeriums.

Neue Maßnahmen

9. DEZember 2020 / Sabine Grau-Schoppel

Da trotz des Anfang November eingeleiteten „Lockdown light“ die Infektionszahlen in Bayern weiterhin sehr hoch sind, wurden nun weitergehende Maßnahmen beschlossen, um das Infektionsgeschehen einzudämmen. Ab heute wird an allen Schulen der praktische Sportunterricht ausgesetzt. Diese Regelung gilt bis voraussichtlich 18. Dezember 2020.

Die Unterrichtszeiten ändern sich für die Kinder nicht. Wir werden die Zeit zur Förderung und Übung nutzen und den Kindern vermehrt die Möglichkeit zu kleinen Bewegungspausen einräumen, um dem Bedürfnis der Kinder nach Bewegung entgegen zu kommen und einen Ausgleich zur Schreibtischarbeit zu schaffen.

Jetzt wird’s kuschelig!

8. Dezember 2020 / Sabine Grau-Schoppel

Alle Fenster auf! Das regelmäßige Lüften der Klassenzimmer ist ein wichtiger Bestandteil der schulischen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen. Beim Querlüften durch vollständig geöffnete Fenster wird es aber in den Wintermonaten schnell recht frisch. Da freuen sich alle Kinder, dass das Dezernat „Bildung, Kultur, Sport, Soziales“ der Stadt Neu-Ulm für jede Schülerin und jeden Schüler eine Decke geschickt hat – jetzt wird’s kuschelig!

Da eine wärmende Decke auf der Schulter rutscht und die Kinder die Hände für die Arbeit in der Schule frei haben müssen, finden Sie hier eine Anleitung, wie Sie eine einfache Decke ganz ohne Nähen in einen Poncho verwandeln können.

Weihnachtsferien und Notbetreuung

30. November 2020 / Sabine Grau-Schoppel

Am 21. und 22. Dezember 2020 findet kein Unterricht mehr statt. Der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien ist für unsere Schüler*innen damit bereits Freitag 18. Dezember.

Bild von Catherine Aird auf Pixabay

An den beiden unterrichtsfreien Tagen bieten wir in der Schule eine Notbetreuung während der regulären Unterrichtszeiten an. Ihr Kind kann daran teilnehmen, wenn Sie Ihren Jahresurlaub bereits aufgebraucht haben bzw. Ihr Arbeitgeber Sie an diesen Tagen nicht freistellen kann oder wenn beide Elternteile (bzw. die oder der Alleinerziehende) in einem sogenannten systemrelevanten Beruf arbeiten oder wenn Sie selbstständig bzw. freiberuflich tätig sind und daher dringenden Betreuungsbedarf haben.

Sollten Sie für Ihr Kind eine Notbetreuung brauchen, melden Sie es bitte bis kommenden Freitag, den 4. Dezember 2020 an.

Zu Gast in fremden Welten: Geschichten aus Afrika

11. November 2020 / Sabine Grau-Schoppel

Wir nehmen in der kommenden Woche mit der ganzen Schule am Bundesweiten Vorlesetag teil, der seit 2004 als Deutschlands größtes Vorlesefest begangen wird. Jedes Jahr am dritten Freitag im November setzt der Aktionstag ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und begeistert Kinder und Erwachsene für Geschichten.

Um die Coronaauflagen zu erfüllen, finden die Lesungen im Klassenverband statt. Die Kinder lernen unter dem Motto „Zu Gast in fremden Welten“ Geschichten aus Afrika kennen, so dass dieser Vorlesetag sie bereits auf unsere geplante Projektwoche „Afrika“ einstimmt.

Bild von Sarah Richter auf Pixabay

Wir nehmen teil, weil Vorlesen und Vorgelesen bekommen einfach schön sind und Freude machen. Wir wollen den Kindern gerade in dieser momentan schwierigen Zeit ein Stück Normalität und Gemeinschaft vermitteln, ihnen Zeit schenken, die sie für sich und gemeinsam mit anderen genießen können.